h1

Eine Wanderung

26. November 2006

…legte ich heute früh zurück. Fast 7 Kilometer lang ist die Strecke vom „Clash“ (Ex-Ex) in Kreuzberg bis zu mir nach Hause. Ich glaube ich ging irgendwann so kurz nach 5 Uhr los und erreichte mein Ziel gegen 7 Uhr. Ich hätte natürlich auch U-Bahnfahren können und somit mehr als 1 1/2 Stunden Zeit sparen, aber als ich auf dem U-Bahnhof saß, war mir sowas von schwindelig, dass ich glaub ich dachte, so ein kleiner Spaziergang würde mir gut tun. Naja, also irgendwie bin ich dann einfach losgelaufen, eher getorkelt und war dann zu Hause noch bevor es hell wurde. Ich konnte dann auch wieder halbwegs klar sehen, soweit ich weiß, von daher hat es sich geloht. Leider hab ich jetzt Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und Halsweh, weil ich bei der Kälte irgendwie meine Jacke offen gelassen hab.
Vom Abend weiß ich noch, dass ich zu schlechter Musik getanzt hab, mich über den Mauerpark unterhalten und anderen Leuten das Bier weggetrunken hab.
Von daher eigentlich durch und durch ein voller Erfolg, obwohl ich mir langsam des öfteren die Frage stelle, ob ich nicht eigentlich zu alt für sowas bin…

P.S.: Hab grad gemerkt, dass irgendjemand gestern meinen I-Pod kaputt gemacht haben muss! Zum Glück konnte ich das wieder kleben…

7 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://resist.blogsport.de/2006/11/26/eine-wanderung/trackback/

  1. da lässt man dich mal ne halbe stunde allein und schon passiert sowas :(

    nja gute besserung


  2. selber schuld, wer im clash war….


  3. wieso?


  4. hmm, clash war auch kacke, hab mich geärgert dass ich da war, nich die leute die achte die da wo wären und scheiss musik (50cent, eminem, sean paul, justin timbalake(??)) ach und generell pfff…


  5. najaa, 1.dis clash und 2. die menschen und 3. die musi und ich erklärs dir bei gelegneheit mal…


  6. hmm… die musik im chlash war wirklich nich doll, aber das tylie nich da war hatt mich gewundert, wo schnappst du sonst deine neusten stories auf?


  7. „und anderen Leuten das Bier weggetrunken hab.“
    dann bin also eigentlich ich schuld an deinem martyrium…
    ab jetzt nehme ich mir immer einen bierguard mit wenn ich auf den gleichen partys wie du bin oder ich kaufe mir so einen coolen trinkhelm


RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.